ImPULS 2021

Auch 2021 möchte das Flex Ensemble sowohl erfahrenen als auch unerfahrenen HörerInnen neue Möglichkeiten aufzeigen, wie Musik erlebt werden kann. Immer steht dabei Kammermusik im Mittelpunkt und bildet die Basis aller Projekte.

In diesem Jahr haben wir mit imPULS I. beJAZZled unsere Liebe für die Jazzmusik als Anlass genommen Werke zu programmieren, die durch dieses von Grenzüberschreitung geprägten Genre inspiriert wurden. Zusätzlich steht mit imPULS II. “Und was macht das mit dir?”, eine zukunftsweisende Produktion Im Fokus.

Aus der imPULS-Saison 2020 können wir in diesem Jahr auch unser Konzert-Programm EROICA – Von Helden und Antihelden nachholen.

Flex Ensemble × imPULS header

imPULS II.
“Und was macht das mit dir?”

Musiktheatrale Gruppensitzung mit dem Flex Ensemble

 

Frei nach Shakespeares „Romeo und Julia“

Mit dem Flex Ensemble, Friederike Karig  (Regie) und Christoph Linder (Schauspiel)

Romeo und Julia – die schönste und tragischste Liebesgeschichte aller Zeiten… Wirklich?

Was wäre, wenn alles etwas anders gelaufen wäre? Wenn aus Julia, inzwischen Mitte Dreißig, eine neurotische Single-Frau wurde, deren Inneres widerstrebenden Charakterzügen ein umkämpftes Schlachtfeld bietet, und der die Begegnung mit einer neuen Liebe buchstäblich die Sprache verschlägt?

Das Flex Ensemble erkundet als vierfache Julia in Begleitung von Schauspieler Christoph Linder  die Tiefen der nonverbalen Kommunikation, die enge Verbindung, die Konzertierende mit ihrem Publikum eingehen, und die untrügliche Wahrheit, die in Musik von Mozart bis Hartke liegt.

23. Oktober
Klecks Theater Hannover

24. Oktober
Rasselmania Hildesheim

30. Oktober
Werkraum Göttingen

imPULS III.
EROICA

Von Helden und Antihelden

Mit dem Flex Ensemble, Oliver Wille und Guillermo Anzorena

Musik von Gordon Williamson, Arnold Schönberg und Ludwig van Beethoven

Helden sind seit jeher Projektionsfläche für Träume, Hoffnungen, Wünsche und Kämpfe. Nicht selten offenbaren sich bei diesen ganz gewöhnliche Abgründe wie Gier, Stolz und Eifersucht. Beethoven, heute selbst gefeierter Held als herausragender Komponist, unterlag einst einer solchen Täuschung. Begeistert über die Feldzüge Napoleons schieb er eine Symphonie. Als sich dieser selbst krönte und somit seine eigentlichen Absichten entlarvt wurden, radierte Beethoven wütend Napoleons Namen aus der Partitur der heutigen „Eroica“.

Von Helden und Antihelden handelt dieses außerge- wöhnliche Programm des Flex Ensembles. Das Klavierquartett bietet in diesem unterschiedliche Wege, sich mit Beethovens Eroica und seinem gefallenen Helden Napoleon zu beschäftigen. Es wird dem unkonventionellen Ansatz des Komponisten gerecht, ehrt ihn und setzt seine Musik in einen neuen politischen und zeitgenössischen Kontext.

4. November – 20.00 Uhr
Dommuseum Hildesheim

5. November – 20.00 Uhr
NDR Kleiner Sendesaal, Hannover

imPULS I. beJAZZled

Klassik oder Jazz?

Mit dem Flex Ensemble und Mateusz Smoczyński

 

Musik von Nikolai Kapustin, Aaron Copland und Arrangements von Mateusz Smoczyński

Klassische Musik und Jazz – Zwei Musikstile, die schon seit Jahrzehnten ineinanderfließen und sich gegenseitig immer wieder inspirieren. Das Flex Ensemble wandelt gemeinsam mit Geiger Mateusz Smoczynski zwischen den Welten. Teil des Programms ist eine Serie neu arrangierter Jazz-Standards mit einem zeitgenössischen Twist.

Das Ensemble möchte mit diesem Programm die fließenden Übergänge zwischen den Genregrenzen aufzeigen, feiern und sich gemeinsam mit dem Publikum inspirieren lassen.

 

15. Juli – 19.30 Uhr

Werkraum Göttingen
Stresemannstraße 24C, 37079 Göttingen

 

17. Juli – 17 Uhr Picknick-Konzert*

Landesbildungszentrum für Blinde Hannover, Sportzplatz
Auf dem Konzertgelände ist kein WC vorhanden
Bleekstraße 22, 30559 Hannover

 

18. Juli – 17 Uhr Picknick-konzert*

Rasselmania Hildesheim
Bischofskamp 18, 31137 Hildesheim

 

* Die Picknick-Konzerte finden im Freien statt. Packen Sie ihre Picknicktasche mit einer Sitzgelegenheit (Decke, Klappstuhl, …) und reichlich Proviant ein, der in ungezwungener Atmosphäre verzehrt werden kann. Einlass ab 16 Uhr

 

Eintritt frei/ Spenden erbeten